der Perlfisch

Der Perlfisch wird auch Graunerfling oder Maifisch genannt und gehört zu Familie der Karpfenfische. Seine Schuppen sind silbrig glänzend und sein Flosse weißt eine blassrote bis blassgraue Farbe auf. Der Körper des Fisches ist schmal, langgestreckt und fast rund geformt. Der Kopf wirkt massig, aufgrund der kleinen Augen und der kleinen, leicht unterseitigen Mundspalte. Der Perlfisch kann eine Körperlänge von 70 cm und ein Gewicht von 5 kg erreichen. Durch zahlreiche Zuchtprogramme und der verbesserten Wasserqualität ist der Perlfisch im Attersee, nachdem er massiv vom Aussterben bedroht war, wieder heimisch. Somit ist es nur Berufsfischer erlaubt den Perlfisch zu fangen. Die Nahrung dieser Fischart umfasst kleine Wassertiere wie Insekten, Würmer und Muscheln. Aber auch Pflanzen stehen auf dem Speiseplan. Der Lebensraum des Perlfisches liegt in den tiefen des Attersee. Grundnahe Gewässer werden von ihm bevorzugt. Lediglich zu Laichzeit sucht der Perlfisch Flachwasserbereiche auf. Diese Fischart zählt auch zu den genießbaren Fischen des Attersees. Diverse Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung den Perlfisch zu zubereiten, wie beispielsweise Perlfischlaibchen.